Keynote Speaker

Wir freuen uns, folgende Keynote Speaker auf dem dvs Hochschultag 2022 begrüßen zu dürfen:

 

 

Prof. Dr. habil. Ralf Brand

Ralf Brand (geb. 1971 in Rottweil) leitet die Professur für Sportpsychologie im Department für Sport- und Gesundheitswissenschaft an der Universität Potsdam und ist Affiliate Professor of Kinesiology an der Iowa State University (USA).

Verschiedene wissenschaftliche Arbeiten von Ralf Brand wurden von der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (asp) und dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) mit Preisen ausgezeichnet.

Aktuelle Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich 'Sport, Bewegung und Gesundheit' mit Fragen, die vor allem die Beteiligung automatischer und affektiver Prozesse im Prozess der Gesundheitsverhaltensänderung betreffen.

 

 

Prof. Dr. Mojib Latif

Mojib Latif (geb. 1954 in Hamburg) ist Seniorprofessor am Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel (GEOMAR) und leitet dort die Forschungseinheit „Maritime Meteorologie“.

Er wurde in seiner Laufbahn mit zahlreichen nationalen und internationalen Auszeichnungen versehen, unter anderem dem Deutschen Umweltpreis 2015 der Deutschen Bundesstiftung für Umwelt (DBU).

Seine Forschungsschwerpunkte umfassen jahreszeitliche und interannuale Variabilität, dekadische und Jahrhundert-Variabilität und anthropogene Einflüsse auf das Klima.

 

 

Dr. Julia Lohmann

Julia Lohmann (geb. 09.10.1987 in Sandton, Rep. Südafrika) ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Sportpädagogik der Universität Augsburg.

Frau Lohmann forscht aus sozialwissenschaftlicher Perspektive zu den Themen Sport und Gesundheit sowie (Bildung für) nachhaltige Entwicklung im und durch Sport. Sie ist Mitglied im Sprecherrat der dvs-Sektion Wissenschaftlicher Nachwuchs und besitzt Trainerlizenzen in unterschiedlichen Sportarten wie zum Beispiel Sportklettern, Skibergsteigen und Gerätturnen.

 

 

Prof. Dr. Dr. h.c. em. Klaus Willimczik

Klaus Willimczik (geb. 1940 in Königsberg (Pr.)) ist emeritierter Professor an der Fakultät für Psychologie der Universität Bielefeld.

Neben zahlreichen wissenschaftstheoretischen Veröffentlichungen (u.a. 4 Bände „Sportwissenschaft interdisziplinär“, 2001-2011) arbeitete er an einer großen Anzahl empirisch-interdisziplinär angelegter Forschungsprojekte.

In seiner Zeit als Aktiver war er mehrfach Deutscher Meister über 110- m-Hürden.



Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft
Diese Webseite verwendet Session-Cookies, um die Funktionalität der Webseite zu gewährleisten. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.  
OK